Hinter jedem guten Produkt steckt der Wille, es ein wenig besser zu machen, als das, was es schon gibt. Und natürlich die Menschen, die eben daran arbeiten. Die Idee hinter der MAYA Kaffeerösterei ist einfach: Wir verkaufen einen handwerklich veredelten Premium-Kaffee, der allen Spaß bringt: Den Bauern, die unseren Kaffee anbauen, weil wir ihnen einen fairen Preis zahlen.

 

News by Maya – Dies und Das!

News vom 08.11.2018

Einmal um die Welt gesegelt

Slokoffie minimiert den CO2-Footprint!

Heute ist unser „Slokoffie“ in der Rösterei eingetroffen. Ein Spitzenkaffee -100% Arabica Hochland- aus Honduras, der in seiner gesamten Wertschöpfungskette das Prinzip der Nachhaltigkeit verfolgt: Biologischer Anbau und faire Bezahlung der Bauern von der Kooperative CAFICO (Café Finos de Copan), mit dem Lastensegelschiff „AVENTUUR von der Karibik zurück nach Europa bis in den Hafen Bremen und von dort aus mit dem Fahrrad bis zu uns in die Rösterei, klimafreundlich und fast emissionsfrei. Ein klasse Kaffee, ein klasse Projekt und tolle & engagierte Menschen dahinter. Bald frisch geröstet bei uns in den Cafés zu genießen. Mehr dazu unter slokoffie.de

News vom 30.10.2018

Guatemala Lampocoy

Unser Projekt gedeiht!

Der Bau des Computerlernzentrums für die Kinder unserer Kooperative im Lampocoy in Guatemala ist mit -Hilfe vieler fleißiger Hände- abgeschlossen. Die Kinder erhalten ab sofort anhand moderner Medien Unterricht und damit die Chance auf ein selbst bestimmtes Leben. Weitere Informationen über unser Kaffeeprojekt , die Kooperative und die Kinder Lampocoys zu finden: Auf der Startseite in der Kopfleiste unter „Social Response-Guatemala Lampocoy“.

News vom 23.07.2018

Endlich ist es soweit

Unser zweiter Röstmanufaktur-Standort geht an den Start!

Nach über einem Jahr Planungs-, Vorbereitungs- und Produktionszeit ist heute unsere neue Röstmaschine angekommen, ein Röster mit 65 kg Kapazität pro Charge der Firma Joper, mit der wir bereits seit vielen Jahren zusammen arbeiten in unserer Rösterei in der Hammerbrookstrasse.

Nachdem wir in letzter Zeit sowohl platz- als auch kapazitätsbedingt an unsere räumlichen Grenzen gestoßen sind, haben wir uns im letzten Jahr aufgemacht, nach einem geeigneten 2. Manufaktur-Standort Ausschau zu halten und sind im kleinen Städtchen Hollenstedt vor den Toren Hamburgs in Niedersachen fündig geworden. Ab August 2018 werden wir dort neben unserer Stamm-Rösterei in der Hammerbrookstraße rösten und verpacken für unsere Bio-Kunden, Ladner und eigene Gäste.
.

Und so sieht der Aufbau einer Röstmaschine in Einzelschritten aus :

News vom 21.05.2018

Acrymalid

Traditionell handwerkliche Röstung zahlt sich aus !

Aufgrund der aktuell in den Medien wieder sehr intensiv geführten Diskussionen über Acrylamid -auch im Kaffee- haben wir alle Bio-Kaffees der MAYA Kaffeerösterei vor einigen Tagen von einem unabhängigen Institut untersuchen lassen, mit dem folgenden Ergebnis: Den gesetzlich zulässigen Höchstwert von 0,45 mg pro kg unterschreiten alle Sorten dank Langzeitröstung bei niedrigen Temperaturen deutlich. Die Werte liegen mit 0,14 bis 0,18 nicht einmal bei der Hälfte des erlaubten Wertes.
.

Dies liegt ursächlich an der von uns eingesetzten Trommelröstung nach dem traditionellen Langzeitröstverfahren, bei der alle Kaffees und Espressi aus unserem Hause in Langzeit bei niedrigen Temperaturen handwerklich geröstet werden.

News vom 23.05.2018

Die Frauen von Lampocoy

Am Mittwoch, den 23. Mai 2018 haben wir unsere guatemaltekischen Kaffeebauern Don Viktor Hugo und Don Viktor Roberto sowie Milvia und Dethlev Cordts -die Initiatoren unseres Kaffeeprojektes in Guatemala, Lampocoy- zu Gast in der MAYA Kaffeerösterei. Wir freuen uns sehr auf eine interessante Veranstaltung zum Thema Kaffee/Leben und speziall zum Thema Frauenprojekt in Lampocoy.

 

Weitere Infos und Filme rund um das Kaffeeprojekt Lampocoy finden Sie unter www.cafecita.eu